Finanzbuchhaltung

Die Zahlen müssen passen. Idealerweise sind sie sehr detailliert und können bis auf einzelne Kosten herunter gebrochen werden, um dann in individuellen Reports Kennzahlen zu unterschiedlichen Fragen liefern.

Noch besser: wenn die Buchungen automatisch kommen und die Fragen beantwortet werden! Oder man Anfang des Jahres die zu erwartende Abschlussbilanz sehen kann.

Unsere Kunden haben schon immer utopische Anforderungen gehabt. Und wir eine Lösung!

Transparente Finanzbuchhaltung

Weil die Funktionen der Finanzbuchhaltung durchgehend in Mago ERP integriert sind, laufen alle Informationen transparent und übersichtlich in der Finanzbuchhaltung zusammen.

Dadurch sind alle Werte jederzeit ersichtlich und können standortübergreifend bis hin zum einzelnen Lagerplatz, Fertigungsschritt und Zulieferer nachvollzogen werden. Per Mausklick können die zugehörigen Belege und Vorgänge direkt aus der Finanzbuchhaltung aufgerufen und Hintergründe ermittelt werden. Das erspart wertvolle Zeit im Unternehmen und hilft, Entscheidungen schneller zu treffen.

Wie alle Erfassungsmasken in Mago ist auch in der Finanzbuchhaltung die Bedienung sehr einfach. Routinevorgänge können einfach vorbelegt werden und steuern so automatisch die gesamte Verbuchung inklusive der Kostenstellen- und Kostenträger.

Für eine einfachere Steuerung des Unternehmens, ermöglicht Mago aus der Finanzbuchhaltung heraus, über die Budgets Werte aus der Planbilanz zu hinterlegen und automatisch durch “Echtdaten” zu ergänzen. Dadurch ist die Entwicklung des Geschäftsjahres jederzeit ersichtlich und bietet die Möglichkeit für rechtzeitige Feinjustierungen.

International ausgerichtet, erfüllt die Finanzbuchhaltung von Mago steuerliche Voraussetzungen in zehn Ländern und ermöglicht darüber hinaus die Definition individueller Reports für internationales Reporting mit Export im XBRL-Format oder für BASEL II. Damit sind Abstimmungen mit Investoren und Finanziers schnell vorbereitet.

Die Finanzbuchhaltung von Mago eignet sich über die Multi-Company-Bilanz ebenso für Konzerne mit internationaler Bilanzierung wie auch für kleinere Unternehmen, die ausschließlich den DATEV-Export zu ihrem Steuerberater einsetzen wollen.

Ihre Vorteile mit Mago ERP

  • Erträge steigern durch Kostentransparenz
  • Geringe Fehlerquote durch einfache Bedienung
  • Niedriger Zeitaufwand durch Buchungsvorlagen
  • Schnelle Entscheidungen durch transparente Daten
  • Vorausschauende Steuerung durch Budgetkontrolle
  • Verbesserte Liquidität durch optimales Finanzmanagement

Ihre Anfrage

Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zum Thema

Um Ihnen die gewünschten Informationen zuzusenden, benötigen wir Ihre Daten.

  • Zucchetti für den Schutz Ihrer Daten
    Lesen Sie die Datenschutzrichtlinien
  • Ich habe die Richtlinien und Informationen gelesen und:
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Close

Module Finanzbuchhaltung

Eine Finanzbuchhaltung ist weitaus mehr als SOLL an HABEN zu buchen. In Mago ERP unterstützt die Finanzbuchhaltung mit ihren Modulen, das Unternehmen besser zu steuern, Entwicklungen vorher zu sehen und die Liquidität zu optimieren. Dabei wird die notwendige Bürokratie und das gesetzliche Meldewesen möglichst automatisiert, damit der Aufwand für das Unternehmen so gering wie möglich gehalten wird.

In Mago ERP sind alle Module der Finanzbuchhaltung dafür durchgehend integriert, liefern vollautomatisch Werte und Kennzahlen für das Controlling und sind per Mausklick von überall direkt erreichbar, damit auch die Hintergründe der Buchungsvorgänge transparent nachvollziehbar sind.

Und das in allen Modulen!

Die Finanzbuchhaltung in Mago ERP unterstützt Unternehmen bei der zentralen Zusammenführung sämtlicher Finanzdaten für detaillierte und übersichtliche Reports sowie korrekte Steuermeldungen, entsprechend des fiskalisierten Landes. Vordefinierte oder individuelle Kontenrahmen mit bis zu acht Ebenen bieten maximale Flexibilität. Buchungstemplates erlauben vordefinierte Buchungssätze und automatisieren die Buchungserfassung. Gleichzeitig können diese Buchungstemplates ebenfalls bei der Übergabe von Belegen aus der Warenwirtschaft und Bewegungen aus der Logistik oder Produktion verwendet werden.

Die enthaltene Offene Postenverwaltung mit umfangreichen Mahnmodul und das umfassende Zahlungswesen automatisieren durch viele voreinstellbaren Parameter diese Routinearbeiten und reduzieren den Aufwand auf ein Minimum.

Dadurch hat das Controlling mehr verfügbare Zeit, sich tatsächlich darum zu kümmern, was es tun soll: kontrollieren.

Kostenstellen und Kostenträger begleiten ein Unternehmen in Mago ERP durchgehend, ohne dass es die Anwender merken. Eingestellte Vorgaben, die beliebige Artikel oder Warengruppen, Lager- oder Produktionsstätten oder auch individuellen Aufträgen zugewiesen werden fließen durch den gesamten Prozess transparent mit und in der Finanzbuchhaltung zusammen. Selbstverständlich können diese jederzeit – bei gegebener Berechtigung – angepasst werden.

Dadurch erhalten Unternehmer ohne zusätzlichen Aufwand Erträge und Kosten direkt aus den Bewegungen und können diese in individuellen Reports oder Bilanzen zusammenführen, mit zuvor hinterlegten Budgets und Forecasts vergleichen oder diese Forecasts gleich vollautomatisch durch erfolgte Buchungen ergänzen.

Kostenstrukturen werden so einfach überwacht, ohne dass zusätzlicher Aufwand nötig ist.

Die Finanzbuchhaltung in Mago ERP kennt neben den Kostenstellen und Kostenträgern noch eine weitere Controlling-Einheit: die Projektaufträge. Wie bei Kostenstellen und -trägern können auch diese als Parameter den Stamm- und Bewegungsdaten hinterlegt werden, haben allerdings noch die Möglichkeit weiterer klassifizierender Parameter. So ist es zum Beispiel möglich, zeitliche Werte zu hinterlegen, innerhalb derer diese ProjektID bebucht werden kann. Das schränkt die Erfassungsmöglichkeiten ein und kontrolliert die Kostenzuordnung bereits während der Erfassung.

ProjektIDs eigenen sich besonders gut für Projektbezogene Aufträge, können aber ebenso wie Kostenstellen und -träger als dritte Kostendimension verwendet werden. Das macht das Controlling besonders flexibel und ermöglicht zusätzliche Analyseebenen für die Kaufmännische Leitung.

Die klassische Anlagenbuchhaltung wurde in Mago ERP um eine Reihe von Automatismen erweitert und spielt hier eng mit der Unternehmensplanung und dem Controlling zusammen: werden Budgets für entsprechende Konten, Kostenstellen oder Anlagen definiert, so können in Mago ERP die entsprechenden geplanten Abschreibungsbuchungen als Forecast-Werte in eine Planbilanz fließen.

Durchgängig für das gesamte Unternehmen weiß zum Jahresanfang die Kaufmännische Leitung, welche Abschreibungsbuchungen wo anfallen, welcher steuerlichen Folgen entstehen und kann bereits während des laufenden Geschäftsjahre optimale Maßnahmen ergreifen, Bewertungsspielräume ausschöpfen und gegebenenfalls Neuinvestitionen tätigen.

Das erleichtert der kaufmännischen Leitung die Planung und vermeidet Stress zum Jahresende.

Mago ERP hat das Bankenmanagement umfangreich integriert: voll SEPA-fähig verwaltet Mago ERP sämtliche Bankeneinstellungen in allen fiskalisierten Ländern und stellt die entsprechenden Daten im vordefinierten XML-Format bereit. Falsch eingegebene Bankleitzahlen oder ungültige IBAN-Nummern werden auf Wunsch überprüft und gegebenenfalls generiert.

Ausdrucke für die SEPA-Bestätigung bei Einzugsverfahren sind ebenfalls enthalten und können auf Wunsch angepasst werden. Damit ist ein sehr hoher Automatisierungsgrad erreicht.

Zahlungseinzüge wie Überweisungen werden so zum Kinderspiel.

Mit Mago ERP können Intrastat-Meldungen einfach generiert werden: hinterlegt bei entsprechenden Artikeln und Warengruppen werden die Bewegungen der Ware direkt mitgeschrieben und können vollautomatisch aus der Finanzbuchhaltung übermittelt werden.

Das reduziert den Aufwand für die notwendige Bürokratie auf ein Minimum.

Für kaufmännische Leiter, die mehr als ein Unternehmen verwalten, bietet Mago ERP die Möglichkeit der Multi-Company-Bilanz: einzelne Bilanzen können direkt eingeladen werden, unabhängig von der hinterlegten Währung und werden über vordefinierte Buchungstemplates den entsprechenden Konten in der Konzernbilanz zusammengeführt und Intercompany-Geschäfte excludiert.

Weil der Import sehr einfach ist und die Templates die Verbuchungen automatisieren, können die Bilanzen auch unterjährig zusammengeführt werden, so dass auch Konzern-weit aktuelle Kennzahlen jederzeit gegeben sind.

Für die Zahlungsabwicklung und automatische Verbuchung der Löhne und Gehälter bietet Mago ERP die Möglichkeit des Imports an. Derzeit durch Omnia unterstützt, wird der gesamte Buchungsvorgang automatisiert und kann über Templates auch Kostenstellen bebuchen.

Das reichert das Reporting um Personaldaten an und erleichtert die Arbeit.

Mago ERP liefert Unternehmen die Standard-Bilanzen, Ansichten zu Gewinn und Verlust und übliche Reports im Standard.

Darüber hinaus können in Mago ERP unterschiedliche Bilanz-Templates erstellt werden, die Ihnen individuelle Sichten auf Ihr Unternehmen oder Teilbereiche zeigen: möchten Sie als Kaufmännischer Geschäftsführer individuelle Reports für einzelne Abteilungen, Bereiche oder Produktlinien erstellen und den verantwortlichen Personen zukommen lassen, so ist dieses per Konfiguration in den Berichtstemplates möglich.

Lassen Sie diese Berichte automatisch per Email versenden und sparen sich so wertvolle Zeit, die Sie Ende des Monats immer wieder aufwenden müssen.

Für ein Rating nach Basel-II Regeln bietet Mago ERP Möglichkeiten für ein effektives Monitoring: basierend auf den Basel-II Grundsätzen kann direkt aus Mago ERP heraus eine Excel-Datei generiert werden, die mit der Datenbank von Mago ERP verknüpft ist, aktuelle Daten liefert und Ihnen die Möglichkeit bietet, zusätzliche Kennzahlen zu bilden.

Das hilft Ihnen bei der Vorbereitung von Bankenterminen.